• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

WDR5 Tagesgespräch: Tote Sprache!: Was bringt der Lateinunterricht?

Bildrechte: dpa"Lehrreich und bildend" oder "vollkommen überholt": Es geht um das Schulfach Latein. Die NRW-Landesregierung will die Nachweise von Lateinkenntnissen für viele Studiengänge abschaffen. In der Sendung "Tagesgespräch" des WDR5 diskutiert u.,a. Dr. Nikolaus Mantel, Vorsitzender des Altphilologenverbandes Nordrhein-Westfalen, über Bildungsreformen im Fremdsprachenunterricht.

Die ganze Sendung zum Nachhören finden Sie unter: http://www.wdr5.de/sendungen/tagesgespraech/neunundzwanzigsterdezember102.html

oder hier:

Click to download in MP3 format (17.38MB)

 

Pressespiegel: Hier kullern Hinkelsteine durchs gallische Dorf

So stand es in der "WAZ": Latein und Griechisch zu lernen ist nicht von gestern – finden Schüler und Lehrer des Neuen Gymnasiums. Der Latein-Plus-Zweig der Schule an der Querenburger Straße organisierte zum achten Mal einen Römertag mit modernen Bezügen. Etwa ein Quiz mit lateinischen Zaubersprüchen aus „Harry Potter", Hinkelsteine werfen sowie römische Frisuren flechten.

„Wir wollen Kinder für Latein begeistern", erklärte Lateinlehrer Ulrich Eberwein zum Angebot, das er zusammen mit den Kollegen Dr. Susanne Aretz und Christoph Otte sowie einigen Schülern auf die Beine gestellt hatte. Adressaten waren vor allem Grundschüler der 4. Klasse und deren Eltern. Hinzu kommen diejenigen Schüler, die in der 6. oder 8. Klassenstufe Latein als zusätzliche Fremdsprache wählen wollen.

 Lesen Sie den vollständigen Artikel hier: » http://www.derwesten.de/staedte/bochum/hier-kullern-hinkelsteine-durchs-gallische-dorf-aimp-id10282343.html#plx1632032416

 

Pressespiegel: Kampf um Lateinpflicht für Lehrer

So stand es in der "Rheinischen Post":

Düsseldorf. Kommen in NRW Lehramtsstudenten in modernen Fremdsprachen künftig ohne Latinum aus? Gegen den Plan formiert sich Widerstand.

Nikolaus Mantel kann nur den Kopf schütteln. Für die Forderung von Studenten in NRW, die Latinumspflicht für Lehramtsstudenten an Gymnasien und Gesamtschulen in modernen Fremdsprachen zu streichen, hat der Chef des Altphilologenverbandes NRW kein Verständnis. "Ich fürchte, dass die Studenten in diesen Fächern nicht mehr richtig auf ihren Beruf vorbereitet werden", sagt Mantel, der Latein am Essener Carl-Humann-Gymnasium unterrichtet. Um eine Sprache fundiert zu studieren, gehören für ihn Lateinkenntnisse dazu. Nur über den Umfang könne man streiten, findet der 60-Jährige.

Lesen Sie den vollständigen Artikel

» hier: http://www.rp-online.de/nrw/panorama/kampf-um-lateinpflicht-fuer-lehrer-aid-1.4582487

 

Pressespiegel: „Ich möchte Latein lernen”

Das meldete "Rhein-Sieg-TV": Römertag am SGH begeistert Hennefer Viertklässler.

Um sich über das Eingangsprofil Latein plus am Gymnasium Hennef in aller Ruhe zu informieren, kamen am Freitag, den 26. September 2014, um die vierzig Hennefer Viertklässlerinnen und Viertklässler mit ihren Eltern und Geschwistern zum zweiten Römertag am SGH. Dazu hatte sich die Mensa des SGH in eine römische Spiel- und Lernwelt verwandelt.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

» hier: http://www.rhein-sieg-tv.de/hennef/%E2%80%9EIch_m%C3%B6chte_Latein_lernen%E2%80%9D-7342.html

 

Was das Ministerium zur beabsichtigten Streichung der Latinumspflicht zu sagen hat

, und warum es sich trotzdem lohnt, für die Beibehaltung der Latinumspflicht zu kämpfen

Bekanntlich hat das Schulministerium die Absicht, zum Wintersemester die Latinumspflicht für Lehramtsstudenten in den sprachlichen Fächern komplett zu streichen und in den Fächern Geschichte, Philosophie und Religion auf das kleine Latinum zu beschränken. Als im Jahre 2013 durch den Vorstoß des AStA Bochum ein solches Vorhaben zum ersten Mal publik wurde, gab es unter den Fachkollegen einen Sturm der Entrüstung, der auch das Ministerium erreichte. Die Tagespresse tat das Thema aber kurz und mit dem üblichen schlecht informierten Gerede ab. Nachdem das Ministerium sich noch ein paar Monate geziert hatte, gab es unmittelbar vor den Weihnachtsferien die oben genannten, über die AStA-Forderungen noch weit hinaus gehenden Absichten bekannt. Kurz vor Weihnachten gab es daraufhin natürlich keinen Aufschrei der Öffentlichkeit.

Vor den Osterferien machte der neue Vorstand des Landesverbandes seinen Antrittsbesuch im Ministerium und nutzte die Gelegenheit sofort, um dieses Thema zur Sprache zu bringen. Das Ministerium hat sich zu der Frage wie folgt geäußert (fettgedruckte Passagen beziehen sich auf schriftliche Äußerungen):

Weiterlesen...
 

Diskussion: Aufhebung der Latinumspflicht für Lehramtsstudiengänge

Wie die Medien seit kurzem vermelden, soll im Laufe dieses Jahres die Latinumspflicht bei Lehramtsstudiengängen in Nordrhein-Westfalen, wie sie z.B. für die Fächer Englisch, Französisch, Italienisch, Geschichte, Philosophie und Religion besteht, kritisch überprüft werden.

Der DAV NRW bezieht hierzu Position, weswegen wir an dieser Stelle die Korrespondenz zwischen Ministerium und Landesverband sowie unsere offizielle Stellungnahme veröffentlichen möchten:

   

Von wegen tote Sprache - wie Latein die Integration fördert (SWR)

SWR2 Kontext vom 27.3.2012:

Schüler mit Migrationshintergrund finden schneller und leichter in die deutsche Sprache und die deutsche Kultur, wenn sie Latein lernen. So die zunächst überraschende Beobachtung von Pädagogen und Professoren des Fachs.

Warum Latein ausgerechnet beim Dauerthema Integration ein gewichtiges Wort mitzureden hat, fragt SWR2-Kontext:

Click to download in MP3 format (6.61MB)

 


Seite 5 von 6