• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Stellungnahme des DAV zur beabsichtigten Streichung der Latinumspflicht für Lehramtsstudenten in Nordrhein-Westfalen

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen des Deutschen Altphilologenverbandes protestiert aufs energischste gegen die in dem Bericht über die Entwicklung und Qualität in der Lehrerbildung an den nordrhein-westfälischen Landtag bekundete Absicht der Landesregierung, für Studenten von Sprachfächern die Latinumspflicht völlig zu streichen und sie für Studenten der Geschichte, der Religion und Philosophie auf ein kleines Latinum einzugrenzen.

Weiterlesen...
 

Neuer Kalender: "Gesichter der Antike" 2014

Der neue Kalender "Gesichter der Antike" 2014 zum Thema "Herakles" von Herrn H. -J. Schulz-Koppe ist soeben erschienen. 

Der Kalender kostet 11,- € einschließlich Versand und kann über den Autoren bezogen werden:

Heinz-Jürgen Schulz-Koppe
Niehler Straße 408
50735 Köln
0221/7121942
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Diskussion: Aufhebung der Latinumspflicht für Lehramtsstudiengänge

Wie die Medien seit kurzem vermelden, soll im Laufe dieses Jahres die Latinumspflicht bei Lehramtsstudiengängen in Nordrhein-Westfalen, wie sie z.B. für die Fächer Englisch, Französisch, Italienisch, Geschichte, Philosophie und Religion besteht, kritisch überprüft werden.

Der DAV NRW bezieht hierzu Position, weswegen wir an dieser Stelle die Korrespondenz zwischen Ministerium und Landesverband sowie unsere offizielle Stellungnahme veröffentlichen möchten:

 
 

Von wegen tote Sprache - wie Latein die Integration fördert (SWR)

SWR2 Kontext vom 27.3.2012:

Schüler mit Migrationshintergrund finden schneller und leichter in die deutsche Sprache und die deutsche Kultur, wenn sie Latein lernen. So die zunächst überraschende Beobachtung von Pädagogen und Professoren des Fachs.

Warum Latein ausgerechnet beim Dauerthema Integration ein gewichtiges Wort mitzureden hat, fragt SWR2-Kontext:

Click to download in MP3 format (6.61MB)

 

Buchbesprechung: "Wir sind alle Caesars Erben"

Der „Bellum Gallicum“ betrifft uns auch heute noch - das legt Karl-Wilhelm Weeber kurz, prägnant, überzeugend und dann auch noch kurzweilig in „Rom sei Dank! Warum wir alle Caesars Erben sind“, jetzt erschienen in der Anderen Bibliothek des Eichborn-Verlags, dar.

Eine Buchbesprechung sowie ein Interview mit dem Autoren finden Sie hier:

>> http://www.derwesten.de/staedte/witten/Wir-sind-alle-Caesars-Erben-id4134604.html

 

Linktipp: Latein und Griechisch an der Universität Bochum

Informationen über das Studium der Alten Sprachen an der Ruhr-Universität Bochum finden Sie hier:

http://www.ruhr-uni-bochum.de/klass-phil/index.htm

 

Latein auf dem Vormarsch: Verleihung des Certamen Carolinum am KKG

Aachen. Als Jürgen Bertram selbst noch Schüler des Kaiser-Karls-Gymnasiums (KKG) war, wurden die Alten Sprachen als Königsweg zu höherer Bildung betrachtet. «Die Stundentafel wies bei mir in der zehnten Klasse fünf Stunden Latein und sechs Stunden Griechisch aus. Englisch wurde damals als Kellnersprache abgetan», erinnerte sich Bertram, heute stellvertretender Leiter des Gymnasiums am Annuntiatenbach, am Samstag anlässlich der Verleihung des Certamen Carolinum.

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...


Seite 3 von 4