• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Herzlich Willkommen im DAV Nordrhein-Westfalen!

Liebe KoVorstand_DAV_NRWlleginnen, liebe Kollegen,

ist Ihnen im Verlauf Ihres Studiums oder Ihres Berufes schon einmal der Deutsche Altphilologenverband (DAV) begegnet? Falls Sie diesen Fachverband der Lehrer der Alten Sprachen an den Schulen und Universitäten nicht kennen, geben wir Ihnen gerne einige Informationen.

Weiterlesen...
 

Fortbildungsangebot zu neuen Formaten der Leistungsüberprüfung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, 

seit geraumer Zeit ist eine Debatte angestoßen worden über neue und gleichzeitig sinnvolle Formate für die Leistungsüberprüfung und Klassenarbeiten. Auch im Deutschen Altphilologenverband hat sich zu diesem Thema ein Arbeitskreis unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Glücklich gebildet. Der DAV NRW bietet als Fortbildung zu Einführung in diese Thematik einen Vortrag mit „Workshop“ unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Glücklich an, am

14. September 2017:

Ort:
Erzbischöfliches Suitbertus – Gymnasium,

An St. Suitbert 53
40489 Düsseldorf Kaiserswerth 

Raum:
Großer Musiksaal

Zeit:
14. September 2017, 14 – 17 Uhr

Referent:
Prof. Dr. Hans-Joachim Glücklich (Frankfurt am Main)

Lesen, Erschließen, Interpretieren, Übersetzen – Haupttätigkeiten im Lateinunterricht und ihr Anteil in den schriftlichen Überprüfungen 

Programm

14:00 – 15:30             Lesen, Erschließen, Interpretieren, Übersetzen

15:30 – 17:00 Uhr      „Klassenarbeitsformate“ – Schriftliche Überprüfungen im Lateinunterricht

 Die Auseinandersetzung mit lateinischen Texten erfolgt in mehreren Annäherungsstufen und in vielfältigen Formen. Im Grammatikunterricht ist sie zudem noch mit der Einführung neuer grammatischer Phänomene verbunden.

 Lehrpläne und Schulbehörden verlangen, dass der Lerngewinn und das Können schriftlich überprüft und dokumentiert werden. Die Formen der schriftlichen Überprüfungen beschränken sich nur zu oft auf einen Teil der Unterrichtstätigkeit, statt den gesamten Prozess des Textverstehens und der grammatischen, semantischen und pragmatischen Grundlagen in den Blick zu nehmen.

Der Vortrag versucht, an Beispielen aus dem Grammatikunterricht und der Mittel- und Oberstufenlektüre darzulegen, welche Denk- und Arbeitsprozesse im Lateinunterricht erfolgen.

Die Vorstellung von verschiedenen Formen schriftlicher Überprüfungen im Lektüreunterricht soll Anregungen zur Diskussion geben.

 Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.

i. A.

Dr. Benedikt Simons

Anmeldungen bitte per E-Mail bis zum

1.September 2017

 an 

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitten wir um eine möglichst zeitnahe Bestätigung!

 

Broschüre - Latein auf Stein in Prüm

Titelseite-Latein_auf_Stein

Im vergangenen Jahr hat mein Leistungskurs Latein am bundesweiten Wettbewerb zur digitalen Schule der Initiative „IDEEN BEWEGEN - Digitale Bildung neu denken“ teilgenommen.

 

Im Projekt „Lingua Latina in tabula – Latein auf dem Tablet“  haben die Schülerinnen und Schüler des Regino-Gymnasiums Prüm lateinische Inschriften der Stadt Prüm mithilfe der Tablets fotografisch erfasst, dokumentiert, übersetzt, kommentiert und in Form verschiedener Produkte für verschiedene Zielgruppen zugänglich und nutzbar gemacht.

Eines dieser Produkte ist die Broschüre „Latein auf Stein in Prüm“, die ich Ihnen kurz vorstellen möchte. Auf insgesamt 28 gedruckten Farbseiten (siehe Beispiel der Titelseite, keine Farbkopien!) im Format 21 x 21 cm werden nicht nur die bearbeiteten Inschriften dokumentiert, sondern auf diesem Wege auch wichtige Aspekte der Stadtgeschichte und der ehemaligen Benediktinerabtei Prüm präsentiert. Nicht zuletzt gibt es schülernahe Einblicke in das Fachgebiet der Epigraphik.

Ein Projekt „Latein auf Stein“ an sich ist nicht neu. Ähnliches gab und gibt es bereits an anderen Schulen und in anderen Städten.

Das Besondere an unserem Projekt ist die methodische und didaktische Verzahnung von digitalen Medien mit alter Sprache, historischen Inhalten und einem Spezialgebiet der klassischen Philologie.

Wir möchten die Ergebnisse unserer Arbeit gerne weitergeben:

Unsere Broschüre ist für 10,- Euro käuflich zu erwerben.

Interessierte Käufer erhalten dafür nicht nur die oben beschriebene Broschüre „Latein auf Stein in Prüm“, sondern – für Lateinlehrerinnen und Lateinlehrer sicherlich von besonderem Interesse – in einer Projektbeschreibung inhaltliche, methodische, didaktische und technische Hinweise, wie das Projekt realisiert wurde und wie es auf eine eigene Lerngruppe und Situation übertragen werden könnte. Ferner werden als Anregung zur eigenen Umsetzung die weiteren Produkte des Projektes (Homepage, Film, interaktive Stadtralley, Ausstellung, Lektüreausgabe) vorgestellt.

Wenn Sie Interesse an unserer Broschüre haben, schreiben Sie einfach eine email an latein@regino-gym.de

(Stephan Welker, Regino-Gymnasium Prüm)

 

Griechisch in der Zeitschrift "Der Altsprachliche Unterricht"

nav-griechisch-au-teaserDr. Benedikt Simons hat eine Übersicht erstellt über alle Artikel des Altsprachlichen Unterrichts, die das Griechische betreffen. Durch eine übersichtliche Gliederung ist ein gezielter Zugriff möglich.

Folgende Rubriken finden Sie hier:

  • Didaktisches
  • Dichtung
  • Tragödie
  • Komödie
  • Historiographie
  • Philosophie
  • Rhetorik/Reden
  • Kaiserzeitliches
  • Neues Testament
  • Archäologisches
  • Epigraphisches/Numismatisches
  • Rezeption
  • Neugriechisch
  • Diverses
Weiterlesen...
 

Neue Juniorprofessur in Wuppertal für Didaktik des Lateinischen

3731129208An der Bergischen Universität Wuppertal ist eine Juniorprofessur für Didaktik des Lateinischen neu eingerichtet worden: 

Wuppertal. Dr. Monika Vogel (35), zuvor Studienrätin am Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium Wuppertal, ist neue Junior-Professorin für Didaktik des Lateinischen an der Bergischen Universität Wuppertal.

Einen Pressebericht finden Sie in der Wuppertaler Rundschau:

http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/vom-wdg-an-die-uni-aid-1.6348804

 

RP Online und "Latein oder Französisch?" Ein Leserbrief.

RP-Online-Latein-Franzoesisch

Kürzlich hat das Magazin "RP Online" einen Diskussionsbeitrag zur Fremdsprachenwahl mit dem Titel "Latein oder Französisch?" veröffentlicht, den Sie hier nachlesen können:

http://www.rp-online.de/panorama/wissen/bildung/latein-oder-franzoesisch-die-schwierige-wahl-der-zweiten-fremdsprache-aid-1.5861380

Dr. Benedikt Simons, Vorstandsmitglied des DAV Nordrhein-Westfalen hat zur Diskussion einen Leserbrief beigetragen, den wir an dieser Stelle veröffentlichen:

"Zu: Latein oder Französisch? Osterausgabe der RP 2016

Zwei fachliche Hinweise zu den Ausführungen „Latein oder Französisch“, die möglicherweise Eltern bei ihren Entscheidungen hilfreich sein können. Zu den Bemerkungen des Berliner Sprachwissenschaftlers: Es ist mittlerweile durch eine empirische Studie belegt, dass es einen signifikanten Zusammenhang zwischen profunden Lateinkenntnissen und dem Erwerb moderner (romanischer) Fremdsprachen gibt.

Weiterlesen...
 

Lateinunterricht heute – Aktuelle Aspekte

ifl-essen-logoEine Fortbildungsveranstaltung für Lateinlehrerinnen und -lehrer
des Instituts für Lehrerfortbildung, Essen

im Tagungszentrum Maria in der Aue, Wermelskirchen

Donnerstag / Freitag, 27.10.-28.10.2016


 

Leitung:

StD Dr. Matthias Laarmann, StD Dr. Dietmar Schmitz, Prof. Dr. Michael Wissemann 

Bei Rückfragen ausschließlich folgende Adresse kontaktieren:
IFL Essen-Werden, Dahler Höhe 29, 45239 Essen, 0201/9461930, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  

Vortragsthemen:

Prof. Dr. René Pfeilschifter: Der Weg ins christliche Imperium. Die Kaiser     Theodosius und Justinian

Prof. Dr. Hans-Joachim Glücklich: Interpretierende Texterschließung bei der Lektüre von Ovids „Metamorphosen“

StD Dr. Matthias Laarmann: „Der trinkfreudige Germane“, „der stolze Spanier“, "der geistig behäbige Westfale" Entstehung und Wandlungen von Völkerstereotypen seit der Antike. Historische Propädeutik zum Dialog der Kulturen

Prof. Dr. Frank Rumscheid: Römische Skulpturen im Lateinunterricht

Prof. Dr. Christoph Schubert: Tullius totus tibi legendus est: Cicero bei den Kirchenvätern oder Die Sache mit der Religion

Dr. Bettina Tremmel: Aktuelle Grabungsergebnisse und Forschungen über die Römer an der Lippe und in Westfalen

Weiterlesen...
 

Pressespiegel: Viele Sechstklässler wählen Latein

nachrichten

So stand es im "Soester Anzeiger": Seit Beginn des laufenden Schuljahres wird an der Lippetalschule auch Latein unterrichtet. Und die Zahlen zeigen: das Fach ist sehr beliebt.

„Gallia est omnis divisa in partes tres“ – dieser berühmte erste Satz aus Julius Cäsars Werk vom gallischen Krieg dürfte Generationen von Lateinlernenden noch in lebendiger Erinnerung sein. Dass die bekannte Einleitung künftig auch im Gedächtnis vieler Lippetaler Schüler verankert sein wird, ist anzunehmen, schließlich wird auch an der Lippetalschule das Fach Latein seit diesem Sommer unterrichtet – und die Nachfrage ist groß, wie Dirk Tadday, stellvertretender Schulleiter, berichtet.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag » hier: http://www.soester-anzeiger.de/lokales/lippetal/lippetalschule-viele-sechstklaessler-waehlen-latein-5556205.html

 


Seite 1 von 4